Logo
Home
Übersicht
Auftragsabwicklung
Rechnungslegung
Auslandsabteilung
Drehen
Haftungsbeschränkung
Formulare für Krankmeldung
Betriebssportgruppe
Getriebeübersetzungen
Standorte
16.11.2017

Serienfertigung

Serienteile für das metallverarbeitende Gewerbe und für die Industrie sind ein wichtiges Standbein im technischen Metallbau. Mehr als in der Vergangenheit bestimmt heute die Oberflächenoptik - in Verbindung mit einer möglichst hohen Präzision des Werkstoffes Stahl - das Aussehen der gefrästen Werkstücke.
Komplizierte Serienteile sind dabei ein wichtiges Element des Produktionsprogramms. Zubehörteile für Motoren und Fahrzeuggetriebe werden im eigenen Metallbaubetrieb gefertigt. Es wäre auch möglich, Serienteile zu kaufen und diese dann zu waschen, aber komplexe Teile müssen selbst hergestellt werden, um eine gleichbleibend hohe Qualität zu sichern.
Zerspanungsmaschine in Serienproduktion Neben der technischen Automation ist ein großer Gerätepark erforderlich, um auch sehr kleine Serienteile von den Beschickungsrobotern schnell und genau herzustellen. Die Frage, ab welcher Stückzahl ein Produkt zum Serienteil wird, hängt aber nicht nur von der benötigten Stückzahl ab. Entscheidend ist vielmehr die Frage, wie die Vorstellungen des Kunden optimal umgesetzt werden können.
Das Ziel eines Qualitätsmanagements ist die Reduktion der Fehlerquellen. Produktspezifische Prüfmittel und ein mit den erforderlichen Betriebsmitteln ausgerüstetes Prüflabor unterstützen diesen Vorgang. Ein Messraum ist mit einer 3-D-Koordinaten-Messmaschine sowie einem digitalen Höhenmessgerät und Oberflächen- und Konturmessgeräten ausgestattet. Die Kontrolle der nach der Drehbearbeitung induktiv gehärteten Bauteile erfolgt durch mehrere Härteprüfgeräte.
Dreh- und Frästeile in Serie
Serienteile werden auch nach Kundenzeichnung angefertigt und zunächst als Prototyp in der Praxis getestet. Mit einem gut sortierten Maschinenpark ist eigentlich jeder Zerspanungsbetrieb für Serienteile in der Lage, die einzelnen Teile in gleichleibend hoher Qualität und Präzision anzufertigen. Die computerisierte Planung des Fertigungsablaufes beginnt bei der Materialbeschaffung, geht über die Endkontrolle und mündet schließlich in eine zertifizierte Logistik.
Fräsen in der Drehmaschine
Gerade bei der Bearbeitung von Drehteilen mit gleichzeitiger Fräsbearbeitung ist mit dem Einsatz angetriebener Werkzeuge auf einem Werkzeugrevolver eine zeitsparende und somit kostengünstige Bearbeitungsmöglichkeit verbunden. Abhänging von der Anforderung des Materials kann so im günstigen Fall ein ganzer Arbeitsgang eingespart werden.
Fräsbearbeitung von Werkzeugen
Sowohl Fräsen als auch Hartdrehen gehören zu den technisch anspruchsvolleren Bearbeitungsvorgängen. Die Bearbeitung der zu fräsenden Teile reicht dabei von zweidimensionalen Formen bis hin zu komplexen dreidimensionalen Strukturen. Dabei wird bei Bearbeitungsvorgängen, die nicht simultan ausgeführt werden können, schon seit je her auf erprobte, erfahrene und preisgünstige Zulieferer zurückgegriffen.
Zurück zur Startseite