Logo Home
Übersicht
Buchung
Reisebeschränkungen für schwere Reiter

Reisen für Reiter

Zu einem gemeinsamen Ausritt in die großartige Dünenlandschaft hatte der örtliche Reitverein am 17. Mai 2017 seine Gäste eingeladen. Große und kleine Reiter trafen sich bei strahlendem Sonnenschein und warmem Sommerwetter vor dem großen Strandabschnitt um an einem Ausritt durch die Orangenplantagen, die spanische Berglandschaft und rund um die Lagune teilzunehmen.
Nachdem die Reitlehrerin die angereisten Teilnehmer begrüßt hatte waren über fünfzehn Reiter und viele Reitschüler auf eine insgesamt 20 km lange Strecke gestartet. Die erfahrenen Reiter teilten sich in zwei gleich große Gruppen, von der die einen eher im Schritt gingen, und die anderen streckenweise trabten oder auch galoppierten. Der extra herbeigerufene Pickup mit dem gekauften Lunchpaket von einem nahegelegenen Gastronomietrieb fuhr in die andere Richtung, um sich gegen Mittag gemeinsam mit den Reitern zum Lagerfeuer zu treffen. Die gesamte Strecke wurde auch von den jüngeren Teilnehmern mit ihren gepflegten Ponys ohne Schwierigkeiten bewältigt.
Ausflug an den Strand
Nach einem schönen Vormittag zu Pferd in der Natur wurde abends an der Reitanlage in Strandnähe gemeinsam gegrillt. Alle Reitfreunde waren sich einig: Einen so langen Ausflug wollen alle schon bald wiederholen.
Die Umgebung von Alicante eignet sich tatsächlich ganz hervorragend für jede Art von Ausflügen mit dem Pferd, um sich etwas Entspannung, weit weg vom Trubel des Massentourismus an einsam gelegenen Stränden zu gönnen. Von hier aus lassen sich mehrere Tage oder ein ganzes Wochenende auf dem Land, oder auch ein ganzer Reiturlaub in Südspanien planen, da viele sehenswerte Orte nicht einmal eine Stunde von Andalusien entfernt sind und zu Fuß oder zu Pferde mit einer ganzen Gruppe leicht zu erreichen sind.
Am schönsten ist es allerding, wenn man abends nach Sonnenuntergang die Pferde noch einmal sattelt und sich auf eine große Rundtour um die ganze Lagune begibt. Natürlich muss man unterwegs an einem Lagerplatz im Wald etwas Rast machen um die Reitbekleidung zu pflegen, aber schon nach einigen Stunden Aufenthalt kann der wilde Ritt durch die Nacht weitergehen. Erst am späten Vormittag erreichen wir wieder den Reiterhof, wo der Unterricht schon voll im Gange ist.
Zurück zur Startseite Landschaft im Süden Spaniens